Die Initiatorin

Auf die Idee der Helferlein-Kissen, kam Eva Michel, Co- Redakteurin der Zeitschrift Bittere-Tränen. Zusammen mit der Ergotherapeutin Cora Coideus, die bereits andere Kissen für therapeutische Zwecke entworfen hatte, wurde aus der Idee eine neue Aktion für das Bittere-Tränen-Projekt, denn ein Teil des Erlöses dieser Kissen (10 %) fließt in das Projekt "Gemeinsam gegen Missbrauch".

Durch den Kauf der Kissen wird also anderen Menschen geholfen - deshalb auch der Name Helferlein-Kissen.

Mit jedem Helferlein-Kissen erfährt der Kunde gleichzeitig, wem er geholfen hat.

"Eine tolle Idee, und wenn ich weiß, ich kann anderen damit helfen, macht es doppelt so viel Spaß!"

 

"Mit dem Gewinn dieser Kissen möchte ich einige Familien unterstützen, die finanziell gerade so um die Runden kommen. Ich arbeite anonym, ohne das Aufsehen der Presse zu erregen oder für mich Werbung zu machen. Von daher wäre ich natürlich dankbar, wenn zufriedene Kundinnen und Kunden mich weiterempfehlen.

Meine Kissen sind Unikate und werden meist von Eltern für ihre Kinder gekauft. Es wird per Hand und mit der Nähmaschine gearbeitet. Es sind also keine perfekt maschinell gearbeiteten Kissen!

 

Der Verkauf läuft über die Edition Lumen, einem selbständigen Autorenverlag in Grafenhausen / Hochschwarzwald.

 


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!